unsere Lieblingsbücher von 2-5 Jahren

und dabei denke ich eigentlich immer ... neee, kannst du nicht schon wieder bringen. Aber nach nichts werde ich häufiger gefragt, als nach Büchern, Büchern, Büchern. 
Ok, ok ich bin euch ja eh verfallen, ich hoffe es ist was für euch dabei.



2 bis 3 Jahre

Mit seinen zwei Jahren beginnt Oskar nun langsam immer längere Geschichten spannend zu finden. 
Er mag besonders die kleinen Tier-Lexika* mit den wunderschönen Tierfotografien sowie die kleinen Tierkinderbücher* und die tollen Geschichten aus Eric Carls Bilderbuchschatz*

Aber auch Bilderbücher sind hier noch recht begehrt. Unser Stadt-Wimmelbuch über Leipzig* ist ja schon ein richtiger Oldie.
Ein weiteres tolles Bilderbuch ist: Erlebnis Welt Natur*. darin sind viele wunderschöne Zeichnung von verschiedenen Momenten aus der Natur, ein Buch das nahezu ohne Wörter auskommt. 

Auch die Lotta-Fotobilderbücher* sind hier super beliebt - sind sie ja auch einfach so herrlich aus dem Alltag gegriffen.


Mit zu den ersten Sachbücher für Oskar gehören hier: Der Marienkäfer und Der Pilz von Bernadette Gervais* super schön und schlicht gehalten und dennoch mit viel Wissen und ordentlich was zu entdecken. 







Mit etwa 3,5 Jahren begann Emil sich für "richtige Erzählungen und Geschichten" zu interessieren und diese vor allem auch wirklich spannend zu finden. Vorher haben wir tatsächlich lediglich Sachbücher für Kinder gelesen und das war auch vollkommen ausreichend. 
Einhörner, Feen und derlei Unwirkliches habe ich tatsächlich bis jetzt vermieden - mag für viele übertrieben klingen, aber ich finde einfach, dafür kommt auch noch die Zeit. Für mich war und ist das Entdecken der realen Welt im Vordergrund - ich will damit meinen Jungs nichts vorenthalten oder sie in einer Blase halten und wenn Emil mit derlei Geschichten aus der Kita kommt dann ist das vollkommen in Ordnung. Doch Zuhause eben einfach noch nicht.

So kurzer Exkurs und nun wieder zurück zu den Geschichten und welche sind da wohl schöner als die Erlebnisse der Kinder aus Bullerbü* und von Pippi Langstrumpf*??

Letzeres bekommen die Jungs übrigens zu Ostern - welche Geschichten lest ihr am liebsten bei euch Zuhause?





Beide Jungs mögen auch sehr gerne die lustigen Suchbücher von Britta Teckentrup: Manche sind anders* und Einer ist besonders*. Ganz aktuell haben wir uns noch Wo ist das Baby* ausgeliehen und auch das ist einfach nur niedlich. 

Die Reime sind zwar eher für Emil interessant, aber Oskar liebt es einfach nur nach den kleinen Besonderheiten zu suchen.




4 bis 5 Jahre

Emil steht kurz vor seinem 5ten Geburtstag und er interessiert sich für so viele Dinge - vor allem über das Leben anderer Menschen und fremder Kulturen liest er sehr gern. Dinosaurier, verschiedene Sportarten und Tiere aus aller Welt. 

Dabei darf es mittlerweile immer genauer, detaillierter und ausführlicher werden - Wie Tiere miteinander reden* oder das ganz tolle Buch der Bienen* sowie die lustigen Geschichten aus dem Hörbuch: Kuckuck, Krake, Kakerlake*.




Sein aktueller Liebling ist wohl Willi Virus* - ein witziges und super interessantes Buch über das Leben eines Schnupfenvirus.

Auch mochte Emil schon immer sehr gern die Bücher der Wieso? Weshalb? Warum? Serie- dabei bleibt ja auch kaum ein Interesse unbedient und es gibt einfach viel zu entdecken.




Ein langjähriger Favorit ist das Buch: Kinder aus aller Welt* (wir haben ja sogar beide Auflagen... verrückt, ich weiß) 
Emil weiß ganz genau wie all die Kinder heißen, was sie am liebsten tun und besonders wichtig - was sie am liebsten essen. 
Daran hat er schon solange Freude, dass er zu seinem Geburtstag in ein paar Monaten das ganz neue Kochbuch zum Klassiker geschenkt bekommt: Kinder aus aller Welt, das essen wir*. Bin schon sooo auf sein Gesicht gespannt.




Und natürlich darf ich bei Emils Lieblingen seine Dinosaurierbücher nicht vergessen. Das coole Pop-up Buch Dinomania* ist ein besonderer Schatz mit all den Dinos die einem entgegen kommen, aber sein absoluter Favorit ist wohl: Das Museum der Dinosaurier*.
Wirklich für wahre Dino-Forscher, die sich schon gut im Thema auskennen.
Auch der Baum des Lebens: die Evolution* ist für kleine Urzeit-Forscher super spannend und interessant - eine Art Sach-Kunst-Bilderbuch zum Ausklappen und Staunen. 




Tiptoi

Ganz ehrlich, ich war mir da ja überhaupt nicht so sicher, ob wir elektronischem Spielzeug ein Go geben sollten oder nicht... Ich hatte die Befürchtung, dass die Jungs dabei nur berieselt werden und hab mich daher ziemlich drum herum gedrückt.

Ich habe in unserer Bibliothek die Möglichkeit genutzt, einmal alles in Ruhe durch zu testen und fand das ein oder andere auch ehrlich ziemlich gut - doch immer gemeinsam mit den Jungs, auch ist und bleibt der Tiptoi bei uns nur ein Zusatz und wird auf keinen Fall das gemeinsame Lesen ersetzen. 

Wir haben ein Pocket Dino-Buch* (war ja klar, war auch ganz gut um sich mit dem Stift etc. erstmal vertraut zu machen) und das großartige Buch: Entdecke Musik aus aller Welt*. 
Lieder, Instrumente, Gesänge und Tänze aus der ganzen Welt - nicht zu viel Text, aber dafür ganz viele tolle Hörbeispiele.







Noch immer nicht genug?? Dann stöbert einfach weiter:









*affiliate link: wenn ihr über diesen Link etwas kaufen solltet, bekomme ich einen kleinen Anteil erstattet ohne das euch dabei Mehrkosten entstehen. 
Mit diesem Geld investiere ich zu 100% in neue Dinge für unsere Jungs und so kommt es am Ende auch wieder dem Blog zugute. 
Vielen lieben Dank, dass ihr meine Arbeit dadurch mit unterstützt


3 Kommentare:

  1. Liebe Mathilda! Danke für deine zahlreichen Tipps! Ich habe gerade die Bücherwunschliste meiner beiden Mädels ordentlich ergänzt! ;-) (Obwohl wir gerade erst eine nette Bücherlieferung erhalten haben und heute eine ganze Ladung aus der Bücherei mitgenommen haben)
    Der Tiptoi wird auch bei uns eher "nebenbei" von der großen Biene genutzt. Manchmal holt sie sich Sachinfos, meist hört sie sich die Lieder im Buch an.
    Das Buch von Willi Virus schaut ja spannend aus! Das werde ich auf jeden Fall für unsere nächste Schnupfenwelle besorgen... Mein Mann (momentan leider ziemlich verschnupfter Bioinformatiker) wird davon sicher begeistert sein! ;-)
    Euer wunderbares Bücherregal wurde doch von eurem Opa gemacht? Bist du damit zufrieden oder würdest du die Regalabstände verändern (vergrößern), damit die großen Bücher richtig herum stehen können? Wir sind am überlegen eine schmale Ecke im Wohnzimmer mit einem Bücherregal dieser Art zu bestücken, um die Bücher anschaulicher präsentieren zu können.
    Eines der schönsten Bücher, die wir in letzter Zeit gelesen haben: "Der Apfelbaum" von Mira Lobe.
    Liebe Grüße und eine schöne gemeinsame Lesezeit! Neli

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Mathilda,

    wo gibt es denn das tolle Regal zu kaufen?

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sarah, entschuldige die späte Antwort - das Regal hat der Opa der Jungs selbstgebaut

      Löschen