unser erster Advent in Bildern



In den letzten Jahren war die Vorweihnachtszeit irgendwie unentspannt, bzw. konnte ich die Vorbereitungen für diese doch eigentlich so besinnliche Zeit gar nicht wirklich genießen und empfand alles eher super stressig.
Ich wollte alles perfekt und möglichst selbstgemacht und und und ... irgendwie war das dann so ein Berg, dass der Weg nur noch anstrengend war - auch nicht wirklich der Sinn.

Deswegen in diesem Jahr meine Ansprüche etwas zurückgeschraubt und so viel mehr Zeit zum bewussten Genießen der gemeinsamen Zeit.

Wir haben uns einen duftenden Tannenkranz besorgt und diesen gemeinsam geschmückt. Die Kerzen dafür habe ich selbst gegossen - super easy. Einfach Bienenwachs schmelzen und in seine Silikonform füllen. Erinnert ihr euch noch an die Krabbelkäfer-Seife Anfang des Jahres? Für die Jungs habe ich auch noch solche kleinen "Teelichter" gegossen. Ihr müsst sie dann nur erkalten lassen, mit einem Kastanienbohrer ein Loch rein bohren und dann einen Doch reinstecken, fertig.




Backen muss einfach sein, nachdem wir die letzten Wochen schon soviele Kekse verdrückt hatten, dass nun erstmal keiner mehr Lust darauf hatte, haben wir aus unseren erst vor kurzem gebackenen Martinshörnchen einfach abgewandelte Advents-Hörnchen kreiert - der Zimt und die Rosinen waren dabei alles entscheidend.







Am Samstag als mein Mann mit den Jungs Hockey gespielt hat, habe ich mir selbst mal wieder etwas Feines angerührt - ich liebe ja Natur- oder auch selbstgemachte Kosmetik. 
Der ein oder andere weiß ja von meiner dezenten Lush-Sucht.

Na auf jeden Fall fand ich dieses Rezept für eine wärmende Salbe bei Pinterest und da habe ich mich mal ans experimentieren gewagt - riecht auf jeden Fall schon mal fantastisch. 
Für die kommenden kalten Tage garantiert mehr als nützlich und irgendwie auch hübsch als Geschenkidee.




Ach, es hatten einige nach unserem diesjährigen Weihnachtskalender gefragt. Auch hier haben wir es uns in diesem Jahr etwas einfacher gemacht. Ich fand sehr schöne schlichte Kalender zum Selbstbefüllen und so ist das Thema auch gleich für die nächsten Jahre abgehakt - juhuuu. Diese Kalender können einfach dem Alter entsprechend ganz individuell befüllt werden - in diesem Jahr gab es lediglich Nascherein, Zahlenmagnete, Spielzeugautos und der Oberknaller: Dinosaurier-Klebetattoos.

Die Weihnachtsgeschenke fallen dieses Jahr schon größer aus, da braucht es im Kalender nicht auch noch so viele Dinge. 
Hab ich im letzten Jahr ja nicht so besonders gut hinbekommmen... zu viel des Guten ist eben auch einfach zu viel.

Besteht denn noch Interesse eurerseits an den Geschenkideen für Emil, oder seid ihr schon bedient? 




Bei Susanne von geborgen wachsen und ihrem Wochenende in Bildern, findet ihr noch viel mehr Adventswochenenden.

Alles Liebe und eine wirklich besinnliche Zeit

2 Kommentare:

  1. Wunderschön sind diese Kalender!:)
    ....geschenkideen sind auch IMMER toll ;) (-auch wenn bei uns für die kleinen das Geschenkelager bereits gefüllt ist...., und bei den großen wirds immer schwierig ...;-)!

    Schönen Advent dann noch!

    AntwortenLöschen
  2. Zauberhaft...wie tatkräftig und gekonnt man mitzaubert =)

    AntwortenLöschen