wenn aus langen Tagen, kurze Jahre werden

Manchmal schau ich meine Kinder an und dann frag ich mich, wann sie nur so groß geworden sind. Eben erst geboren, nun schon so selbstständig und ganz eigene liebenswerte Persönlichkeiten. Kennt ihr bestimmt!

Oskar wird nächste Woche zwei Jahre alt, damit startet auch seine Zeit im Montessori Kinderhaus. 
Ein großer Schritt für ihn und doch auch ein kleiner Pieks in mein Mamaherz.
So anstrengend die Tage mit unseren Kindern oftmals sind, für mich ist das Schwerste am Mama-Sein ist immer wieder das Loslassen.
Es hilft mir ein wenig, wenn ich sehe wie sehr sich im Kinderhaus bereits alle auf Oskar freuen, ich weiß er ist doch bestens aufgehoben - mehr noch er ist so neugierig, schon unglaublich gespannt und einfach so bereit dafür.

Zeit bekommt wohl einfach eine andere Bedeutung sobald man ein Kind hat. Diese rasante Entwicklung, diese unbändige Neugier, der Forscherdrang und die Entdeckungslust - wunderbare Wesen, die so viel leisten und es so einfach und oftmals auch noch niedlich aussehen lassen. 
Man selbst steht einfach nur daneben und darf dabei zuschauen wie sich dieses Wunder vor seinen Augen entfaltet - Danke dafür. Dass ich eure Mama sein darf.











0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen