Bastelarbeiten und Kunstmaterialien der letzten Wochen

Lang genug hat es gedauert - eine Zusammenstellung der Kunst- und Bastelarbeiten der letzten Wochen sowie die meisten unserer Materialien in Beantwortung euren Fragen bezüglich unseres neuen Kunstbereiches.


Emil übt zur Zeit deutlich spürbar seine schreibende Hand - er schreibt nicht nur Buchstaben sondern er prickelt auch unheimlich gern. 
Wir verwenden ein schlichtes Prickelset* und meist zeichne ich ihm geometrische Formen auf, oder drucke kleine Bildchen und Buchstaben für ihn aus.  
Eine liebe Freundin brachte neulich als kleines Geschenk für die Jungs Kratzpapier* mit. Kennt ihr das?
Dabei wir mit einem kleinen Holzstift die obere schwarze Schicht abgekratzt und es kommt so der farbenfrohe Untergrund zum Vorschein.   





In dem praktischen Tellerhalter von Ikea hat einiges auf unserem Kunsttischchen einen Platz gefunden. Vor allem haben es Emil natürlich die Dinosaurier-Sticker angetan. 
Sticker kleben und damit eigene kleine Welten gestalten, kann so eine entspannende und kreative Beschäftigung sein. 
Emil liebt das sehr und da er zur Zeit so auf Dinosaurier abfährt, besorgte ich ihm diese genialen Dino Sticker*. 
Was Emil macht, möchte auch Oskar und so holt er sich meist eine ähnliche Aufgabe wie sein Bruder und versucht sich daran. In dem Fall war es das Glas mit den Klebebuchstaben und so versuchte er ebenfalls das Papier auf der Rückseite abzufummeln.







Ebenfalls in der Aufbewahrung zu finden, unser von Oma abgestaubter Stickrahmen (unter anderem hier* zu kaufen).
Für Emils erste Stickversuche fand ich allerdings dieses tolle Stickfilz-Set*. Einen Bogen Stickfilz habe ich für ihn in handliche Stücke geschnitten, diese lassen sich viel besser halten als der große Rahmen und so kann er sich erst einmal in Ruhe üben, bevor es an den nächsten Schritt geht.

Perlen auffädeln ist bzw war bei beiden Jungs sehr beliebt und Oskar fädelt sehr gern Bügelperlen auf eine Schnur auf. Beide verwenden dafür Nadeln mit abgerundeter Spitze*.







Seit einiger Zeit fällt es mir deutlich auf, dass Emils Arbeiten immer komplexer werden und er auch mal mehrere Tage an etwas sitzt.
Ein Bastelprojekt, welches ebenfalls eine lange Zeit in Anspruch genommen hat, war seine Dinosaurier-Bastelei. Mehr darüber findet ihr hier.





Vor allem an Bügelperlen-Ornamenten sitzt Emil oftmals Tage, tauscht hin und her oder verändert, bis es auch wirklich ganz sicher seiner Vorstellung entspricht. 
Mit einem großen Vorrat an Bügelperlen* und einem guten Hörspiel auf den Ohren verbringt Emil die Zeit am liebsten allein, eine der wenigen Tätigkeiten, bei der er die Anwesenheit von Oskar absolut nicht gut ertragen kann.






Eine unserer Liebsten-Herbstaktivitäten ist es, von der großen Papierrolle ein Stück am Boden festzukleben, sämtliche Stempel, Stifte und Malkreiden zu holen und dann alle zusammen zu werkeln, zu erzählen und gemeinsam zu lachen. Ich liebe diese regnerischen, grauen, verkuschelten Nachmittage.
Die wunderschönen, großen Stempel* mit verschiedenen herbstlichen Motiven sind ein echter Volltreffer gewesen - hier mehr zu unseren Herbst-Lieblingen.





Ebenfalls auf unserem Tischchen zu finden sind noch Maltropfen*, Wachsmalblöcke* und herrlich farbintensive 3in1 Malstifte von Lyra*. Dies sind vor allem Materialien für Oskar, er malt sehr gern - mittlerweile auch auf Papier. Putzschwamm olè... 
Er malt, pinselt und macht bereits die ersten Schneidversuche.

Zum Malen mit Wasserfarben haben wir neben den Ikea-Pinsel-Klassikern noch diese tollen Kleinkind-Pinsel mit Kugelgriff*. Perfekt für die noch ungeübtere kleine Hand.





Die meisten eurer Fragen bezogen sich auf unsere selbstklebende Käfer-Schablone mit dieser Schablone und seinen Tupfpinseln* arbeitet Emil sehr gern und ist jedesmal ganz gespannt, wenn er die Schablone ablöst.
Diese Schablone ist allerdings eher für ältere Kinder ab 4 würde ich sagen, da sie sehr dünn und wabbelig ist. Beim Stöbern für diesen Beitrag fand ich noch diese tollen Insekten-Schablonen*, welche wesentlich stabiler aussehen.





Ansonsten ist Emils Spiral-Desginer* hier noch ziemlich angesagt. Prinzipiell versuche ich neben den absoluten Basics: Schere, Leim, Pinsel-Farb-Krams einfach immer ansprechende Materialien für meine Jungs zu finden, die sie quasi einladen damit kreativ zu werden.

Genaueres zum Spirograph und von den derzeitigen Glücklich-Machern  von Emil und Oskar erfahrt ihr in den letzten 10 Dingen

2 Kommentare:

  1. Hallo Mathilda,
    wieder einmal ein toller, informativer und inspirierender Artikel. wie gut, dass es bei Amazon die "Merkliste" gibt ;-) denn für einiges ist meine Tochter (18 Monate) noch zu klein. aber ich freue mich schon darauf, wenn sie auch Ihre ersten Kunstmaterialien bekommt. die "Woddys" findet sie schon super und zum Glück landet die Farbe meistens auch auf dem Papier und selten auf dem Parkett ;-)
    GLG Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Danke für diese tollen Einblicke und Tipps und Deine Mühe mit den Verlinkungen!
    Ganz toll!

    AntwortenLöschen