Unsere Übungen des praktischen Lebens Teil 1

Mit einem 4 Jährigen und einem 1,5 Jährigen sind zwei ganz unterschiedliche Ansprüche an das praktisches Tun in unserem Zuhause vertreten. Beide lieben Übungen in denen ihre Hände aktiv werden und sich in Präzision, Genauigkeit und Ausdauer üben dürfen. 

"Hier kann das junge Kind sich in einem geschützten Rahmen handelnd mit den verschiedensten Alltagsgegenständen auseinandersetzen, deren Funktionen kennenlernen, ihren sinnvollen Gebrauch üben und dadurch Sicherheit gewinnen, den Zusammenhang von Ursache und Wirkung erfahren und überhaupt Zusammenhänge erkennen." 1.


Bei Oskar ist das Bedürfnis sich zu Üben noch sehr hoch. Ihm reicht es nicht aus beispielsweise an unserem Waschtisch das Wasser in die Schüssel zu gießen. Er möchte noch viel mehr tun. 
Daher steht für ihn eine Gießübung in der Küche jederzeit bereit. Wann immer er also möchte, darf er sich hier im Gießen üben.





Bei Emil (4 Jahre) hingegen ist das Ganze schon viel mehr gelebter Alltag. Und dennoch gerade wenn er am Mittag seine Zeit ganz allein verbringen möchte, sucht er sich sehr oft eine praktische Übung, als eine Herausforderung für seine Hände.
Er übt sich dadurch im Ablauf von für ihn neuen Handlungen und das eben solange wie er das braucht.

"Das Ergebnis des Tuns wird für das Kind nun wichtig. Es erkennt, dass es die Fertigkeiten und Fähigkeiten, die es im Umgang mit den Übungen erwirbt, in seinen Alltag übertragen und hier gezielt anwenden kann. ... Das Kind sucht also nach einer sinnvollen Anwendung seiner Tätigkeiten." 2. 







Je nachdem wie sehr er an einer Übung interessiert ist und wie lange er eben benötigt um die Tätigkeit zu perfektionieren, solange bleiben die Übungen für ihn aktuell.

Wohingegen des Tropfen mit der Pipette schon seit Wochen für ihn sehr interessant ist, nimmt er sich die Flecht-Arbeit nur ein paar mal im Monat vor. So steht das kleine Tablett zum Tropfen üben auf dem Schrank der Jungs wo Emil jederzeit heran kann.
Nach der Flecht-Arbeit fragt er hingegen gezielt nach und so verwahre ich sie für ihn in meinem Materialschrank auf. 






Manches wird auch in größeren Abständen gern von Emil bearbeitet - so wird beispielsweise der Schleifenrahmen immer wieder beim Geschenke einpacken interessant für ihn und dann ein paar Tage ganz intensiv bearbeitet.

Emil faltet sehr gern Kleidung. Manchmal nimmt er sich dafür seine gesamten Hosen aus dem Kleiderschrank vor. Dann faltet er sich erst auseinander, legt sie neu zusammen und ordnet alles wieder neu in das Fach ein. Aus diesem Grund zeigte ich ihm eine Übung mit verschiedenen Tüchern zum Falten - einfach um diesen Interesse, welches er im Alltag zeigt zu unterstützen und ihm zusätzliche Möglichkeiten zu bieten sich üben zu dürfen.







Zitatquellen:
1. Übungen des praktischen Lebens für Kinder unter 3 Jahren
2. Übungen des praktischen Lebens für Kinder ab 3 Jahren

4 Kommentare:

  1. Hallo Mathilda,
    danke für diesen Einblick :-) Meine fast 15 Monate alte Tochter hat auch vor ein paar Tagen das Schütten für sich entdeckt. Sie hatte gesehen, wie ich für sie ihr Glas füllte und wollte auch. Es klappt auch schon ganz gut. Heute sind auch Schüsseln für ihren Waschtisch angekommen- das nächste Projekt :-) Ich finde es immer wieder erstaunlich, was diese kleinen Menschen schon leisten können und wie konzentriert und vorsichtig sie sind.

    Was macht dein Oskar zur Zeit neben dem Schütten (und planschen? ;-)) denn noch gerne?
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Steffi,
      wunderbar welche Beobachtungen du bei deiner Tochter machen konntest.
      Oskars Übungen zeige ich dann verstärkt im 2. Teil. Löffelübungen und einen Anziehrahmen mit Klettverschluss zum Beispiel

      Wie schön, dass ihr etwas für euch Zuhause umsetzen könnt, das freut mich wirklich zu lesen.
      Alles Liebe

      Löschen
  2. Das sieht ja toll aus! Hast Du auf den Tüchern Linien gemalt, an denen gefaltet werden soll?
    Danke für die Inspiration!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super gern geschehen, dadurch dass meine Jungs diese Übungen so lieben, ist es mir ein Herzensthema.
      Die Linien sind aufgenäht, aber dazu kommt diese Woche noch ein genauere Beschreibung - es bleibt also spannend ;-)

      Beste Grüße

      Löschen