10 Dinge, die meine Kinder glücklich machen

Viel zu lange ist es mittlerweile her, als ich das letzte Mal innehielt und die vergangen Wochen reflektierte. Momente einfing in denen die Augen meiner Jungs besonders leuchteten. 

Dinge, die meine Kinder glücklich machen:


Emil

  • Fahrrad fahren - ganz klar die unangefochtene Nummer eins und für mich einmal mehr eine gute Gelegenheit an meinem Loslassen zu arbeiten, schließlich nennt er sich selbst Emil Sausewind.
  • auf unserm Balkon gärtnern, aussäen und gießen. In diesem Jahr bekam er ganz einige Blumentöpfe und -kästen um die er sich nun ganz allein kümmern darf.



  • Melonenbällchen ausstechen (sowie essen, allerdings definitiv zweitrangig) morgens, mittags, abends und als Snack auch gern mal zwischendurch - Emil hat seinen aktuellen Ernährungsplan auf Melonenbällchen umgestellt. Weitere Sommer-Lieblinge von uns findet ihr hier
  • Emil genießt es gerade sehr, Zeit ganz für sich allein zu haben. Wenn Oskar sein Schläfchen hält, bereitet er sich einen kleinen Naschteller (Melonenbällchen deluxe) und verdrückt sich ins Kinderzimmer. Dort hört er sich dann eines seiner Hörbücher an und tut wonach auch immer ihm gerade ist.



  •  graben, buddeln, Schätze finden. Ein richtiges Naturkind, welches gern auf Regenwurmsuche geht, in Pfützen rumstochert und die Natur entdeckt. 



Oskar

  • sein über alles geliebtes "Hör doch mal-Buch" vorgelesen bekommen und die Vogelstimmen abspielen lassen. Allgemein bekommt Oskar immer mehr Ausdauer beim Zuhören - ein zweiter kleiner Bücherwurm, juhuuu.
  • mit dem großen Bruder auf dem Balkon Planschen und immer mal eine reife Erdbeere naschen - kann es bei den Temperaturen irgendetwas Schöneres geben? 


  • Töpfe, Deckel und Pfannen aussortieren, stapeln, in einander stellen und ab und an auch wieder zurück räumen. Welcher Deckel passt auf welchen Topf und mit welchem Kochlöffel lässt sich am besten Trommeln? Alles äußerst wichtige Fragen im Leben eines 18-Monatigen.
  • Steine werfen und die immer größer werdenden Kreise beobachten, wenn dann noch ein Vogel vorbei fliegt - perfekt.



  • Banane mit dem Wellenschneider zerstückeln. Ja, genau - Emil sticht Melonenbällchen aus und Oskar schneidet wellige Bananenscheiben. Kaum zu glauben, aber nun stehen zwei Jungen in der Küche und schneiden sich ihre Nascherei zurecht. #timeflies

..mehr aus dieser kleinen Blog-Serie findet ihr hier, wer gern mitmachen möchte und seinen Beitrag hier mit uns teilen möchte, immer her damit.

2 Kommentare:

  1. Ich finde diese Idee total schön und habe gleich mal mitgemacht: http://junoundgefaehrtin.blogspot.co.at/2017/06/10-dinge-die-meine-kinder-glucklich.html

    Liebe Grüße von einem großen Fan deines Blogs :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. und auch hier nochmal einen ganz lieben Dank an dich für's Teilen - alles Liebe für dich und deine wunderbare Familie.

      schön, dass du zu uns gefunden hast

      Löschen