Geschenkideen für 4-Jährige

Sobald man Kinder hat, werden die Tage immer länger und die Jahre immer kürzer.. klingt komisch, ist aber so.

Mittlerweile zeichnen sich bei Emil immer persönlichere Interessen ab und das ist so schön mitzuerleben wie intensiver er seine Welt hinterfragt und Neues für sich entdeckt. 







Zählen, zählen, zählen ... immer noch und immer wieder. Dafür ist dieses kleine Würfelspiel aus Holz* einfach toll, übrigens auch für unterwegs bestens geeignet.

Zu seinem Geburtstag hat sich Emil nichts sehnlicher gewünscht, als endlich ein eigenes Fahrrad. Ein mal mehr ein Moment von: ohjee, wie groß du schon bist. 

Entschieden haben wir uns letzten Endes für ein 16'' Fahrrad von Puky. Er liebt es so sehr und übt seither immer fleißig, nicht mehr lange und beide Jungs sitzen auf einem fahrbaren Untersatz ... da ist das Ausdauertraining ganz inklusive.

Für Kinder die gern in der Küche stehen und auch schon viele eigene Aufgaben übernehmen, kann ich die kinderleichte Becherküche* empfehlen - die Rezepte könnten hie und da etwas gesünder sein für meinen Geschmack, aber der hohe Selbstmach-Faktof für die Kinder überzeigt dann doch. 
Mehr zu unseren Erfahrungen mit der Becherküche findet ihr hier.



Lange schon existierte die Idee von einem Bauernhof für unsere Jungs  - der Zeitpunkt passte und geworden ist es der Bauernhof von Ticaa*, die dazu passenden Schleichtiere* sind bei uns schon lange im Gebraucg und so gab es dazu lediglich ein kleines, feines Futterset* extra.

Verschiedenste Körperteile von Tieren genau zu benennen und deren eventuellen Nutzen genauestens zu hinterfragen, ist bei Emil gerade hochaktuell. Tierpuzzle, wie dieses Schildkröten-Puzzle* können dabei zusätzlich unterstützen.

Typisch Jungsmama - darf ich stets und ständig mit meinen Jungs im Park Fußball spielen. Emil beobachtet dabei auch so gern andere Kinder beim gemeinsamen Spielen - auf solche kleinen tragbaren Tore* hat er schon ein Auge geworfen. Außerdem träumt er schon länger von "einem richtigen Fußball für große Jungs*".


Zu Weihnachten bekam Emil als Gemenschafts-Geschenk eine stabile Kinderwerkbank* und seitdem wird er gesägt, gehämmert und gewerkelt. Ziemlich preis-intensiv, aber höhenverstellbar und ich bin mir sicher, dass sie noch für viele, viele Jahre die Geburtsstätte von selbstgebauten Holzmännchen sein wird.





*affiliate link

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen