Bilder der letzten Wochen

Wer uns auf Instagram begleitet, der hat sicher die missliche Lage um Emils bisherige Kita mitbekommen. Lange Geschichte, kurzer Sinn: Emil geht nun nicht mehr in den Kindergarten, sondern ist mit Oskar und mir wieder Zuhause. Es fühlt sich für alle richtig an und es geht ihm sichtlich besser.
Oskar wird im November in ein Montessori Kinderhaus gehen, welches auch Emil sobald sich für ihn ein Platz ergibt, besuchen wird - doch bis dahin genießen wir die nochmal ganz intensiv zusammen bis dann beide Jungs gemeinsam in eine Einrichtung gehen werden.

Aus diesem Grund und der damit verbundenen Umstellung (muss ich erstmal wieder richtig rein finden nun beide wieder Zuhause wirbeln zu haben..), war es ein wenig still um uns. Doch so langsam finden wir unseren neuen, alten Rhythmus wieder.

Folgend erfahrt ihr, was sonst noch bei uns so los war:





Oskar hat begonnen mit dem Wellenschneider* seine Banane selber zu zerschneiden. Mittlerweile hat er daran auch viel mehr Freude als die Banane im Anschluss tatsächlich auch noch zu essen und so wandern unsere Bananen im schönen Wellenmuster in den nächsten Smoothie (Rezepte dazu findet ihr übrigens hier).

Allgemein findet Oskar immer mehr neue Aufgaben, die er gern in der Küche übernehmen möchte so auch den Klassiker: Suppe umrühren. 




Emil fragte mich neulich, nachdem er die Pflanzen für unseren Balkongarten besprüht hatte (hier mehr über unseren Balkongarten in diesem Jahr), was eigentlich aus der Erbse wird nachdem sich die Blätter über der Erde zeigen. 

Dazu haben wir ein kleines Experiment gestartet, bei dem er ganz genau die Abläufe während der Keimung beobachten konnte. Auch kleine Modelle einer Bohnenpflanze* sind dafür bestens geeignet.

Ich liebe sein wachsendes Interesse an nahezu allem und seine Fragen über die Welt und die Natur.





Nun da die ersten warmen Sonnenstrahlen so herrlich an der Nase kitzeln, verbringen wieder nahezu den ganzen Tag draußen - wir sind im Park, im Wald, im Zoo.. und kommen am späten Nachmittag mit Schuhen voller Sand und Bäuchen voller Eis glücklich nach Hause zurück. Wir lassen und dabei einfach treiben und schauen jeden Tag auf's Neue was der Tag für uns bereit hält.

Einfach Leben und jeden Moment aufsaugen wie ein Schwamm - bald werden sie beide in einer Kita sein und so viel gemeinsame Zeit kommt so schnell nicht wieder.





Und dann ist ja noch ein ganz Großer 4 Jahre alt geworden - einmal mein Herz ausgeschüttet, habe ich bereits hier für euch zum nachlesen. Wir befinden uns also mitten in der Geburtstagswoche und wir werden auch in den kommenden Tagen noch ziemlich oft feiern.

Auf das Leben!





*affiliate link

4 Kommentare:

  1. Liebe Mathilda!

    Das ist eine großartige Idee, die Erbse dort so sichtbar festzuklemmen! (Habe eben nachgesehen, Du hattest das mit der Klopapierrolle bereits erklärt.)
    Überhaupt liebe ich Deinen Blog sehr! Vielen lieben Dank für Deine ruhige Art zu beschreiben und zu erklären, und für all die großartigen Ideen und Denkanstöße!

    Ich wünsche Euch viele positive Momente für die gemeinsame Zeit ohne Kita! Die Entscheidung, Emil heraus zu nehmen fiel Euch/ Dir sicher nicht leicht. Wie gut und klasse, dass Du damit so positiv umgehst!

    Alles Liebe zum Geburtstag, lieber Emil! :-)

    Ganz liebe Grüße

    Trix

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz vielen lieben Dank für all deine lieben Worte, wow. Ich zweifel sehr oft an mir und dem Blog und da sind deine Worte wahrer Balsam und pure Motivation für mich - vielen Dank. Es freut mich, dass es dir bei uns gefällt und ganz herzlichen Dank im Namen von Emil.

      Löschen
  2. Entschuldige, ich sehe gerade, Du heißt Susan, oder? :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich werde für immer und ewig auf beide Namen reagieren ;-)
      aber ja.

      Löschen