Bastel-Weihnachtskalender

Dieses Jahr habe ich zur Abwechslung mal nicht auf den letzten Drücker mit dem Weihnachtskalender für Emil begonnen.
Da mit Beginn der Weihnachtszeit auch unser Bedarf an den verschiedensten Bastelmaterialien einhergeht, wird Emils Kalender in diesem Jahr ausschließlich Bastelkrams enthalten.
Dafür habe ich nicht nur alle möglichen Basics vom Kleber bis zum Buntstift besorgt, sondern auch gleich noch die ein oder andere Anleitung mit herausgesucht. Auch wenn es mir grundsätzlich mehr zuspricht Emil einfach werkeln zu lassen ganz ohne jegliche Vorgabe - alles kann, nichts muss.

Ohhh, ich freue mich schon so auf diese ganz besondere Zeit des Jahres, in der man doch immer etwas näher zusammen rückt und einfach eine schöne gemeinsame Zeit verlebt.

Schon im letzten Jahr hat Emil mit großem Eifer Kerzen gerollt und so durfte ein Bastelset für Bienenwachskerzen* auf gar keinen Fall fehlen. Zusätzlich kann sich Emil dieses Jahr mal am Knetbienenwachs von Stockmar* auslassen.

Unsere Malermeister-Grundausstattung umfasst schon immer viele verschiedene Arten von Malsachen da all diese verschiedenen Dinge die kindliche Hand auf verschiedebe Art und Weise fordern. Emil liebt zum Beispiel die Wachsmalböcke von Stockmar* genauso wie die Maltropfen von Ökonorm* oder die Buntstifte von Lyra*. Gerade Letztere sind super farbgetreu und auf Grund ihrer Dreikantform besonders für die noch ungeübte Hand von Kleinkindern geeignet.
Bei Wasserfarben sind wir mittlerweile beim Wasserfarbkasten von Ökonormangelangt.





Filzkugeln* gehen bei uns weg wie nichts, die braucht Emil für so ziemlich alle seiner derzeitigen Kunstwerke. Außerdem habe ich einen bunten Pack Filzwolle* zum Nassfilzen besorgt. Auf jeden Fall denke ich dabei an diese Wünsche-Kugeln vielleicht kreiert Emil ja sogar ein neues Mobile wie dieses
Mit einer neuen Großpackung an weißen Bügelperlen* werden wir uns dieses Jahr mal an diese hübschen Schneeflocken-Ornamente wagen.

Auch das Kleben ist und bleibt bei Emil hoch im Kurs und so mussten einfach selbstklebende Filzbuchstaben* und diese tollen Weihnachts-Sticker* sein.

Da Emil ein Linkshänder ist, habe ich ihm endlich eine ganz spezielle Linkshänder-Schere* besorgt. Zusätzlich gibt es  noch verschiedene Streifen mit Schneidübungen zum Ausdrucken und einmal hübsches transparentes Faltpapier*. 
Vielleicht wagen wir uns zusammen an diese wunderwunderwunderschönen Fenstersterne - aber die sind für Emil wahrscheinlich noch zu schwierig. 
Spätestens als ich diese Weihnachtskugeln aus Pappe* fand, war klar, dass wir in diesem Jahr selbst gebastelte Kugeln an unserem Baum hängen werden.

Mit einer Großpackung Pfeifenreiniger aka. Wuscheldraht* wird Emil so einiges zusammen fummeln können und vielleicht geben ihm diese Sternen ja noch einen neuen Anreiz. 
Außerdem haben es noch lufthärtende Modelliermasse* und ganz neu für Emil ein wenig Fimo* in den Kalender geschafft. Damit sind der Fantasie ja eh kaum Grenzen gesetzt.

Ach und wer wie wir noch Holzspatel vom Geostick-DIY übrig hat, dem sei mit diesen süßen Tannenbaum-Ornamenten noch eine kleine Bastelidee mit auf den Weg gegeben.



Nur was macht eigentlich Oskar in der Zwischenzeit? Bei Oskar ist das mit dem Basteln nämlich noch so eine Sache... gibt man ihm Fingerfarbe, wird er sie essen. Gibt man ihm Knete, wird er sie essen. Gibt man ihm jegliche Art von Papier, wird er es essen. 
Aus diesem Grund achte ich sehr darauf, dass das was er in seine Finger bekommt auch wirklich essbar ist.

Für die Allerkleinsten sind Bananen-Knete oder selbstgemachte Fingerfarbe (Mehl, Wasser und etwas rote Beete Saft für die Farbe bis zur gewünschten Konsistenz mischen) schöne Ideen für zwischendurch.



*Partnerlink

4 Kommentare:

  1. Vielen Dank für diese tolle Übersicht! Ich habe hier auch zwei Mädels, die furchtbar gern basteln :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gern geschehen und eine schöne gemeinsame Zeit beim Basteln für euch

      Löschen
  2. Hallo. Die Bastelideen sind wirklich toll. Glaube da ist das ein oder andere für nächstes Jahr dabei. Ich finde nur das die verlinkten Dinge recht teuer sind, zwischen 5-15 €, da kommen bei 24 Türchen ja schnell 100-200€ nur für den Adventskalender zusammen? ?
    LG conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Conny, vielen Dank für deinen Kommentar.
      Du hast natürlich recht - die Preise sind teilweise echt hoch gewesen. viele haben aber auch nahezu gar nichts gekostet - so hatte Emil dreimal verschiedene Streifen zum Schneiden bekommen von hier:
      https://angathome.com/2013/06/13/montessori-style-cutting-box-with-free-printable-patterns/

      zusätzlich zu seinen neuen Stiften und dem Farbkasten dann auf ganz viele Tage verteilt, Ausmalbilder von hier:
      http://www.supercoloring.com/de

      damit kann man die teuren Dinge ganz gut wieder ausgleichen - sollte ich das nächste Mal wohl noch etwas deutlicher machen.
      Danke nochmals für deinen Kommentar.

      Ganz liebe Grüße und eine wunderschöne, besinnliche Weihnachtszeit für dich und deine Familie.

      Löschen