DIY - Lochkasten




In so einem Montessori Diplomkurs lernt man ganz nebenbei viele verschiedene wunderbare Menschen kennen. Einer von ihnen hat für Oskar diesen tollen Lochkasten gebaut (nochmals vielen, vielen Dank - Oskar liebt ihn sehr) und ich habe die Erlaubnis bekommen es hier auf dem Blog zu teilen.

Dieser Lochkasten ist nämlich ganz wunderbar für die Auge-Hand-Koordination geeignet und bietet dem Kind außerdem noch die Erfahrung von Ursache und Wirkung.
Es ist so niedlich zu beobachten wie Oskar immer dem Ball hinterher ins Loch schaut und dann ganz begeistert ist, dass der Ball bereits raus gerollert ist.


Materialien:

2cm starke MDF-Platte
50cm Holzleiste (vierkant, 1cm stark)
Holzleim
starke Pappe (für Rampe im Inneren) 
eventuell Sprühfarbe

Lochfräse, Stichsäge, Sandpapier

Die Platte wird wie folgt zugesägt (viele Baumärkte schneiden einem das für ganz kleines Geld gleich so zum Mitnehmen): 

 2mal 16x16cm - Seitenteile für den Kasten
2mal 12x16cm - Vorder- und Rückseite für den Kasten
1mal 18x18cm - Deckel 
1mal 20x35cm für die Bodenplatte

3mal 16cm Holzleiste - Stoppschutz für den Ball


zum Aufbau:

  • ein Loch von 6cm Durchmesser mittig in den Deckel bohren
  • ein weiteres Loch von 6cm Durchmesser in die Vorderseite bohren (ca. 2cm oberhalb der Mitte) und dieses zu einem Bogen mit der Stichsäge erweitern; mit Sandpapier abschrubbeln und eventuell mit Sprühfarbe besprühen
  • alle Teile mit Sandpapier schön glatt schrubbeln und den Kasten zusammen kleben
  • ACHTUNG noch nicht den Deckel drauf kleben! es fehlt noch eine kleine Rampe im Inneren - damit der Ball gut rausrollert, die habe ich mir einfach aus starker Pappe zusammen gefaltet und innen etwas festgeklebt
  • dann Deckel mittig drauf kleben und zum Schluss die kleinen Holzleisten und fertig


Ich denke das Prinzip ist ziemlich eindeutig und bietet natürlich auch einen gewissen kreativen Spielraum. Falls ihr für eure Kleinen auch einen Lochkasten baut, schreibt mir doch eine Email an emilundmathilda(at)aol.de mit einem Bild, oder verlinkt euren Blog unter diesem Beitrag und wir können eine kleine Gallerie zusammen stellen.







Den Ball dazu habe ich übrigens selber gehäkelt - bei Youtube findet ihr viele, viele Anleitungen an die ihr euch halten könnt, ansonsten tut's wohl auch ein einfacher Tischtennisball.


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen