Baby-led weaning 2.0

Nach unserem ersten baby-led weaning (BLW) Versuch mit Emil (mehr von damals findet ihr hier) war klar, dass es bei Oskar genauso laufen wird. Es war alles nur eine Frage der Zeit, denn wie damals bereits erwähnt, ist eine Voraussetzung für das BLW das eigenständige und freie Sitzen des Babys - meine absoluten Lieblinge für Rezepte und Infos rund ums BLW sind übrigens die Blogs Fox & Beau sowie A lovely journey

Oskar ist jedoch schon viel eher (vor dem freien Sitze ) in den Kontakt mit Lebensmitteln gekommen und zwar als er vor ziemlich genau zwei Monaten sehr schlimm zahnte (damals war Oskar 5 Monate alt).
Ich gab ihm in dieser Zeit einfach nur kalte Karotten, Gurken oder Selleriestangen aus dem Kühlschrank auf denen er in seiner Schale* herumlutschte, während der Rest der Familie speiste. Da er noch keine Zähne hatte, konnte er von dem harten Gemüse auch nichts abbeißen und sich eventuell verschlucken. Es ging wirklich nur um die Kühlung für den Mund, die geschmacklich etwas leckerer daherkam als ein herkömmlicher Beißring.















Nach mehreren Wochen Kauen und Herumlutschen an diversen Gemüsestangen, kam der Abend an dem ich gerne noch in Ruhe mein eigenes Essen aufessen wollte ("ein bitte noch 3 Minuten Moment" zum entspannten Hinterkauen) und Oskar ein Stück Brötchen reichte. Gar nicht mit dem Gedanken, dass er es aufessen würde. Allerdings schaffte er es das Stück Brötchen um die Hälfte zu verkleinern und es schien ihm auch zu schmecken. Keine Ahnung wie das so ganz ohne Zahn möglich ist, aber seitdem ist es um ihn und feste Nahrung geschehen.

Nach und nach kam nun immer mehr dazu - Banane, Apfel und Süßkartoffel (gedämpft), weiche Birne, Brokkoli, Nudeln.. Meist orientiert am Familienessen. Zudem stille ich weiterhin nach Bedarf und achte eigentlich nur darauf, dass Oskar nicht hungrig etwas Festes zu sich nimmt - damit er sich nicht unnötig vor Hast verschluckt, sondern wirklich das Essen auch genießen darf. Oft möchte er auch nach seinem Essen noch mal Stillen - wie gesagt, ganz nach Bedarf.






Dank Hochstuhl* und Neugeborenen-Aufsatz* konnten wir von Anfang an als Familie zusammen essen und das ist uns einfach wirklich sehr wichtig. Wenn es euch interessiert kann ich gern noch einen Beitrag zur Zubereitung von Oskars Essen schreiben - hinterlasst mir dazu doch einen Kommentar, ich würde mich sehr freuen.

Mittlerweile ist Oskar auch schon 7 Monate alt. Letzte Woche ist sein erster Zahn eeeeendlich durchgebrochen und nächste Woche wechselt er dann in das Baby Set von Stokke*, da er nun bereits seit einigen Wochen frei sitzen kann. Ich bin schon ganz gespannt auf diese Veränderung, wenn wir dann wahrhaft alle Vier gemeinsam am Tisch sitzen. 
Oskar ist inzwischen zu einem wahren Feinschmecker geworden und isst zur Zeit am liebsten: Pfirsich, Avocado und Birne.

Er sieht danach natürlich entsprechend aus und geht zum Glück auch gern baden ;) 






3 Kommentare:

  1. Hallo,

    Du erzählst unsere Geschichte...genauso lief/läuft es bei uns auch, nur dass Maxi noch nicht frei sitzen kann und somit das Baby Set noch etwas warten muss und sie noch im Neugeborenaufsatz uns beim Essen Gesellschaft leistet. Ihr Favorit ist und bleibt aber das Brot und natürlich Mamas Milch.
    LG Verena

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Mathilda
    Unsere Maus ist am Samstag 19 Wochen alt wir wohnen in einer kleinen Gemeinde in Österreich und einmal im Monat kommt eine Kinderkrankenschwester zu Besuch mit der ich das notwendigste besprechen kann nun haben wir den Beikoststart besprochen und jetzt hab ich deinen Artikel gelesen heißt das du bereitest keinen Brei zu sondern dein Oskar bekommt alles bereits gedämpft in Stückchen? Was bekommt er da so und hast du auch zuerst nur mittag was gegeben und dann nach einem Monat abends?
    Würde mich sehr freuen noch mehr zu lesen auch über die Zubereitung
    Vielen Dank

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Josephine, genau Oskar (und auch Emil damals) hat nie Brei bekommen. Deswegen setzt das BLW meist zeitlich auch später an - mindestens bis dein Kleines das Stück Obst etc. selbstständig greifen und sich zum Mund führen kann. Solange dies noch nicht der Fall, würde ich noch warten. Mit Brei kann man bestimmt zeitlich eher beginnen - jedoch habe ich wirklich keinerlei Erfahrung mit Babybrei.
      Sehr gerne fange ich deine Fragen nochmal in einem ausführlicheren Beitrag zum BLW auf
      Vielen lieben Dank für deinen Kommentar. Wie schön, dass du uns auf unserem Weg begleitest

      Löschen