DIY Geräuschedosen

Ein wahrer Montessori-Klassiker hat seinen Weg zu uns gefunden - die Geräuschedosen

Sie sind ein tolles Training für das Gehör und dienen den Kindern zur Übung der akustischen Differenzierung von verschiedenen Rassel-Geräuschen.


Für Emil habe ich sie schnell und einfach selbst gebastelt - es braucht wirklich nicht viel und ist jederzeit individualisierbar.




Ihr benötigt: 
  • eine gerade Anzahl an Filmdosen* oder ähnlich kleine blickdichte Behälter (mind. 6 Stück)
  • Füllmaterial - dafür reicht ein Gang durch die Küche. Geeignet sind nahezu alle trockenen Lebensmittel so zum Beispiel: Reis, Nudeln, getrocknete Erbsen, Linsen, Saaten, Kichererbsen




Die Füllmaterialien werden nun in gleicher Menge in je eine Dose einer Farbe gefüllt - einmal Linsen in rot, einmal Linsen in blau


Zum Schluss nur noch die Fehlerselbstkontrolle für eure Kinder. Dadurch können sie selbst nach dem Paaren kontrollieren ob sie richtig zugeordnet haben.
Dafür könnt ihr die Dosen mit gleicher Füllung am Boden entweder mit den gleichen Zahlen oder mit kleineren farbigen Punkten versehen. 


zur Darbietung

Montessori Materialien werden auf eine ganz besondere Art und Weise dem Kind präsentiert. Das macht ihren Einsatz für Zuhause wohl auch so umstritten, weil es natürlich nicht jeder Familie möglich ist mal eben nebenbei einen Diplom-Kurs zu finanzieren, allerdings ohne genaues Wissen wird es eben auch oft Murks. 
Außerdem sind unsere Geräuschedosen für den Gebrauch für Zuhause stark vereinfacht und herunter gebrochen auf das Wichtigste, wie ich persönlich finde.

  • sortiert euch zu allererst die Dosen - beschränkt euch für das erste Mal vielleicht auf drei Paare. Zuerst das lauteste Geräusch, dann das Leiseste - für den größtmöglichen Kontrast und an dritter Stelle eine Dose mittlerer Lautstärke
  • Dosen einzeln vorstellen (nur die roten Dosen), dabei Dose mit der rechten Hand dreimal am rechten Ohr schütteln und dreimal mit der linken Hand am linken Ohr.
    Das Kind wiederholt nach jeder Dose wie gezeigt.


  • nun wird gepaart (alle Dosen befinden sich wieder im Korb)
    oberste rote Dose nehmen und wie oben beschrieben schütteln und abstellen
  • jetzt oberste blaue Dose nehmen und ebenfalls entsprechend schütteln, wenn das Geräusch gleich ist, wird die blaue Dose neben die rote gestellt, wenn nicht, kommt die blaue Dose rechts oben neben den Korb und die zweite Dose wird aus dem Korb genommen und geschüttelt usw.
  • wenn ein Paar gefunden wurde, werden die blauen Dosen, welche noch rechts neben dem Korb stehen wieder eingeräumt und es geht weiter mit der zweiten roten Dose
  • alle Dosen paaren - nochmals durch schütteln prüfen und dann erst die Kontrolle unter den Dosen vergleichen


  • anschließend kann das Kind sich die Dosen wie gezeigt erarbeiten (wenn es den Ablauf beherrscht können weitere Geräuschedosen hinzukommen)

2 Kommentare:

  1. Guten Morgen Mathilda,

    ein echter Klassiker...
    Schön, dass du mich daran erinnerst...
    DAS wird direkt mal nachgemacht! Toll!!
    Schade, dass manche Dinge einem erinnerungsmäßig irgendwie abhanden kommen ;)

    Liebste Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen liebe Julia,
      ich versuche an alles zu denken, dann kannst du hier immer nachlesen ;)

      Du bist so lieb xxx
      Mathilda

      Löschen